Anreise nach Asturien

Wer Asturien besuchen möchte, dem bieten sich dafür verschiedene Möglichkeiten der Anreise.

 

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad vom jeweiligen Wohnort aus auf dem Jakobsweg zu pilgern und den Sternenweg in Asturien zu erleben, ist sicherlich die intensivste Weise unterwegs zu sein.

 

Seit Jahrhunderten pilgern Menschen auf einem weit verzweigten europäischen Wegenetz nach Santiago de Compostela und Finisterre. Wegweiser auf allen Jakobuswegen ist die Jakobsmuschel.

 

Die europäischen Buslinien bieten Fahrten nach Asturien meist mit Umstieg an. Die asturische Busgesellschaft ALSA verfügt über ein europaweites Verbindungsnetz. ALSA verbindet Nordspanien regelmäßig mit vielen europäischen Städten.

 

Die Anreise mit der Bahn wird auch immer bequemer. Die spanische RENFE verfügt über ein weit verzweigtes Eisenbahnnetz. An der Küste ab Bilbao und Santander verkehrt darüber hinaus eine Kleinbahn (RENFE-FEVE) durch landschaftlich reizvolle Naturräume. Bei der Kombination von Bahn und Bus sind vielfache Reisevarianten möglich.

 

Flüge nach Nordspanien, oft in Verbindung mit der Anmietung eines Autos, sind für manche Reisende ebenfalls eine Option. Zielflughäfen sind neben Oviedo auch Santander, Bilbao, Valladolid und Santiago de Compostela. Beliebt ist auch das jährliche Kurzzeitpilgern. Dabei fliegt man im Kurzurlaub mal schnell nach Nordspanien, um dort eine Etappe zu wandern und dann schnell wieder in den Alltagstrott zurückzufliegen. Eine Alternative dazu wären weniger Flüge / Fahrten und dafür längere Aufenthalte.

 

In 16 bis 20 Stunden kann man mit dem Auto oder dem Motorrad z.B. von Köln nach Asturien fahren. Angenehmer ist sicherlich eine Reise über zwei Tage. Die Zentralen für Mitfahrgelegenheiten bieten Gemeinschaftsfahrten an. Autoreisezüge werden von der Bahn angeboten.

 

Insbesondere Bilbao und Santander werden von internationalen Schiffslinien angefahren. Wer vor der Reise nach Nordspanien Südengland oder Irland besuchen möchte, für den kommt z.B. die regelmäßige Schiffsverbindung Plymouth - Santander in Betracht. Die Überfahrt dauert 20 Stunden (Portsmouth - Santander 24 Stunden).

 

Als Reisezeit eignet sich grundsätzlich jede Jahreszeit. Doch in den Monaten Mai, Juni und September ist das Klima meist besonders angenehm, die Temperaturen mild und die Fernsicht oft atemberaubend.

 

Buchtipps:

Empfehlen Sie diese Seite auf: